Sie sind hier: Startseite Newsroom

Newsroom

Coronavirus: Eingeschränkter Bürobetrieb bei FeLis 

Im Zuge der Sofortmaßnahmen der Universität Freiburg gegen die Verbreitung des Coronavirus haben unsere Mitarbeiter ihre Tätigkeit bis auf Weiteres vorwiegend ins Home Office verlegt. Sie sind hier per Email und nach Rücksprache auch per Telefon erreichbar. Die Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiter finden Sie hier.

 

WINO_Buch.JPG

Jetzt erschienen: Wildnis, Wald, Mensch - Forschungsbeiträge zur Entwicklung einer Nationalparkregion am Beispiel des Schwarzwalds (August 2020)

Wildnis, Wald, Mensch" – diese Stichworte stehen für die Bandbreite der Themen dieses Buches. Themen, die von Forschungsteams aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen des Reallabors Wissensdialog Nordschwarzwald" (WiNo) unter der Leitung von Prof. Barbara Koch und der Koordination von Regina Rhodius von 2015 bis 2020 bearbeitet wurden. Den Anstoß dafür gab die Gründung des Nationalparks Schwarzwald am 1. Januar 2014. Zahlreiche Debatten waren der Gründung vorausgegangen: Wie wird die Natur darauf reagieren, wenn die Bewirtschaftung von Waldflächen eingestellt wird? Werden angrenzende Waldbestände dem Borkenkäfer zum Opfer fallen"? Was tun, wenn bisherige an den Wald gebundene Erwerbsmöglichkeiten der Einheimischen wegfallen? Könnten sich neue Erwerbschancen ergeben, z. B. im Tourismus?

Diese für die Entwicklung einer Nationalparkregion zentralen Fragen aufzugreifen und dabei die Potenziale der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis bei der Suche nach Antworten und Lösungen auszuloten ist Anliegen dieses Buches.

Zur Publikation (Bestellmöglichkeit, Leseprobe)

electricity-3287817.jpg2. RES-TMO-Newsletter (Juli 2020)

In dieser zweiten Ausgabe geben wir Ihnen Einblicke in die Projektarbeit, die während der COVID-19-Pandemiedurchgeführt wurde, sowie in die dazugehörigen Herausforderungen und Lösungsansätze. Informationen zu den anstehenden Projektveranstaltungen und -ergebnissen werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. In dieser Ausgabe stellen wir außerdem die Arbeit von zwei unserer sieben Arbeitspakete vor. Zum Newsletter

 

 

DJI_0419-HDR_zugeschnitten_FelisWebsite2.jpg

Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung: Aktueller Newsletter (Juni 2020)

unser erster Newsletter des Jahres 2020 steht ganz im Zeichen unserer
aktuellen Projekte. Die Bündelung der Kompetenz aller am Oberrheincluster
für Nachhaltigkeitsforschung beteiligten Universitäten aus Straßburg,
Mulhouse, Basel, Karlsruhe, Koblenz-Landau und Freiburg schafft
spannende und äußerst vielseitige grenzüberscheitende Aktivitäten. Doch
informieren Sie sich selbst! Viel Spaß beim Einblick in unsere
Nachhaltigkeitsforschung. Zum Newsletter

 

Bild1.jpg1. RES-TMO-Newsletter (Mai 2020)

In dieser Eröffungsausgabe geben wir Einblicke in das erste Jahr des Projekts sowie Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen und Projektergebnissen. Zu unseren Highlights seit dem Projektstart im Februar 2019 gehören die Organisation eines Stakeholder-Workshops zum Thema Bürgerenergie, die Stärkung des Projektkonsortiums durch TRION-climate e.V. und die Durchführung der Auftaktveranstaltung im Dezember 2019 in Freiburg. Außerdem stellen wir Ihnen die Arbeit von drei unserer sieben Arbeitspakete vor. Zum Newsletter

 

RES-TMO FotoNeue Energie für drei Länder: RES-TMO im Freiburger Online-Magazin "forschen & entdecken" (03.01.2020)

Kohle versursacht Treibhausgasemissionen. Windräder verunstalten die Landschaft, Atomkraft ist gefährlich: In der Frage nach geeigneten Energiequellen scheint viel Rage, aber wenig Einigkeit zu herrschen. Welche Alternativen könnten dennoch genutzt werden, um den Stromkonsum zu decken? Das Forschungsprojekt "RES-TMO" (Renewable Energy Sources − Trinationale Metropolregion Oberrhein) untersucht, wie eine Mischung aus erneuerbaren Energien für die Region am Oberrhein aussehen und die Versorgung sichern könnte. Mehr

 

28682100634980L.jpg978-3-8252-5227-4_600x600.jpgBuchpublikationen des "Upper Rhine Cluster for Sustainability Research" (Januar 2020)

"Sustainability Research in the Upper Rhine Region. Concepts and Case Studies", hg v. Philippe Hamman und Stéphane Vuilleumier, stellt die jüngsten Arbeiten von Wissenschaftlern vor, die an der Internationalen Konferenz über Nachhaltigkeit im September 2018 in Straßburg teilgenommen haben. Mehr

"Nachhaltigkeit interdisziplinär. Konzepte, Diskurse, Praktiken", hg. v. Ursula Kluwick u. Evi Zemanek, ist ein Kompendium von verschiedensten geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen und zeigt, in welchen Kernfragen zur Nachhaltigkeit eine Zusammenarbeit möglich und fruchtbar ist. Mehr